Die B131 im Bundesverkehrswegeplan

Ergänzung 4.8.2014: Das Staatliche Bauamt hat das Projekt in einem Dossier ausführlich beschrieben.

dossier

Projektdossier (.pdf, ca. 600 kB)

Nach Aussage des Staatlichen Bauamtes ist die Forderung des Bundes nach Priorisierung nicht bindend, d.h. der Freistaat wird diese vermutlich nicht vornehmen. Die angemeldeten Projekte werden vom Bundesverkehrsausschuss bewertet und als Investitionen in die Bundesfernstraßen eingestuft in »Vordringlicher Bedarf mit „Überschuss“« ( VB+), in »Vordringlicher Bedarf« (VB) und in »Weiteren Bedarf« (WB).

Im derzeit noch gültigen BVWP (Bundesverkehrswegeplan) ist die B131n bei Weiterer Bedarf (WB) wie folgt aufgeführt:

Lfd.Nr. Straße Bezeichnung Bautyp Länge Investitionskosten
Bund ab 2003
BVWP-Nr.
319 B131n OU Alfershausen/Thalmässing 02KK 7,8 km 12,0 Mio. € BY7613
320 B131n OU Laibstadt/Aberzhausen 02KK 5,2 km 7,6 Mio. € BY7613
321 B131n Ellingen-Höttingen-Fiegenstall 02KK 7,0 km 7,0 Mio. € BY7613

OU = OrtsUmgehung
02KK = 2 Fahrstreifen, keine Seitenstreifen

 

 

Bundesverkehrswegeplan 2015 (BVWP 2015) – Projektanmeldung für den Bereich der Bundesfernstraßen in Bayern • Stand: 12. März 2013

Bildschirmfoto 2014-06-10 um 17.26.43

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.