Petition mitzeichnen!

Petition – Nein zur B131 neu!

an die Bayerische Staatsregierung und an das Bundesverkehrsministerium
Aktionsbündnis www.nein-zur-b131n.de

wir fordern, das Straßenbauvorhaben B131neu aus der Priorisierung für den neuen Bundesverkehrswegeplan zu nehmen bzw. in die Kategorie „kein Bedarf“ einzustufen.

Unsere Begründung:

  • wertvolle Biotope, landschaftliche Besonderheiten und der Lebensraum für viele Tier- und Pflanzenarten würden unwiederbringlich zerstört.
  • das Projekt würde weder einem notwendigen Lückenschluss noch der Beseitigung eines Engpasses dienen. Das prognostizierte hohe Verkehrsauf- kommen, das die Voraussetzung für einen Neubau wäre, ist ausgeblieben.
  • jede neue Straße zieht Verkehr an. Lärm und Schadstoffimmissionen, besonders durch den LKW-Verkehr, würden die Lebensqualität in den betroffenen Orten stark beeinträchtigen.
  • die Bemühungen, den sanften Tourismus zu fördern, zum Beispiel durch Ausweisung neuer Wanderwege, Ausbau des Radwegenetzes und die Schaffung neuer Übernachtungsmöglichkeiten, würden ins Leere laufen. Das hätte auch wirtschaftlichen Einbußen, insbesondere bei der Gastronomie zur Folge.
  • der Ballungsraum Nürnberg würde einen Naherholungsraum mit vielfältigem Angebot verlieren.
  • die Baumaßnahme mit Neuversiegelung und den erforderlichen Ausgleichs- maßnahmen würden einen enormen Verbrauch fruchtbarer Flächen bedeuten.
  • der Landwirtschaft würden große Produktionsflächen entzogen und damit die Existenz junger Zukunftsbetriebe bedroht

… das sind nur einige Argumente, die gegen eine Bundesstraße 131 neu sprechen!

Wir Bürgerinnen und Bürger halten es für sinnvoller, das vorhandene Wegenetz mit allen Brücken Instand zu halten!

Ja zu unserer Heimat! – Nein zur B131 neu!

Einstimmig haben der Kreistag Roth, der Markt Thalmässing, die Städte Heideck und Greding das Bauvorhaben B131n abgelehnt. Auch die Rother Kreisverbände von CSU, SPD, FDP, Grünen, FW, sowie des Bund Naturschutzes, des Landesbundes für Vogelschutz, und des Bayerischen Bauernverbandes, ebenso der Heimatverein Laibstadt, der BBV Ortsverband Alfershausen, die IHK-Gremien Roth und Nürnberg, MdB Marlene Mortler, MdL Helga Schmitt-Bussinger und MdL Verena Osgyan haben sich bisher gegen das Projekt ausgesprochen.

Unterstützen auch Sie uns mit Ihrer Unterschrift!

Der komplette Text und eine Liste zum Mitzeichen hier zum Download

WICHTIG:
Bitte die beiden Blätter auf Vorder- und Rückseite eines Blattes kopieren!
Eine reine Liste mit Unterschriften hilft uns leider nicht.
Es muss immer der vollständige Text der Petition mit der Liste der Unterzeichner verknüpft sein!

Eine gleichlautende Online Petition ist derzeit in Vorbereitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.